Maschinenbau-Unternehmen, Dokumentation des Compliance-Systems zur Freizeichnung des CEO und des Vorstands

Unternehmen

Mittelständisches Familienunternehmen, umfangreiche Auslandsaktivitäten, mehrere kleinere Produktionsstandorte und Vertriebsniederlassungen im In- und Ausland.

Projektart

  • Dokumentation des unternehmensweiten Compliance-Systems
  • Zunächst 12 Tage im Unternehmen vor Ort
  • Reporting an den CEO.

Durch die Unternehmensleitung gesetzte Ziele

  • Es sollte eine fachgerechte Dokumentation und Begutachtung der Wirksamkeit des unternehmensweiten Compliance-Systems erfolgen.
  • Die Unternehmensleitung und der Aufsichtsrat wollten feststellen lassen, ob das über längere Zeiträume uneinheitlich entstandene Compliance-System den rechtlichen und tatsächlichen Wirksamkeitsanforderungen genügte.
  • Grundziele waren der Pflichtennachweis der Unternehmensleitung und die objektive Einschätzung der Eignung des Compliance-Systems zur Schadensverhinderung.
  • Überdies sollten Teile der Dokumentation möglichen Investoren sowie wichtigen Geschäftspartnern offen gelegt werden.

Umsetzung

  • Die Teile der vorhandenen, stark fragmentierten und uneinheitlichen Dokumentation wurden zusammengetragen, gesichtet und bewertet.
  • Wie sich herausstellte, bildete die vorhandene Dokumentation die Wirksamkeit des Compliance-Systems und die Erfüllung der Compliance-Pflichten der Unternehmensleitung nicht ab.
  • Die Dokumentation wurde daher auf Wunsch des Vorstands vollständig neu erstellt.
  • Einige vorhandene Teildokumente konnten als Anhänge an die neu erstellte Gesamtdokumentation erhalten werden.
  • Bei der Erstellung der Dokumentation ergaben sich mehrere Wirksamkeitsdefizite des Compliance-Systems.
  • Diese wurden in kurz- und mittelfristig umsetzbare Empfehlungen zur pflichtgemäßen Verbesserung des Compliance-Systems gefasst.
  • Die Unternehmensleitung wünschte danach insbesondere die zeitnahe Verbesserung der Verfahren der Risikoanalyse. Zudem sollten vier Policies und die Trainingsmaterialien zu den bisherigen Kernrisiken überarbeitet werden.


Ergebnis

  • Behörden- und Stakeholder-gerechte Dokumentation des Compliance-Systems zum Nachweis der Leitungs-, Steuerungs- und Überwachungspflichten der Unternehmensleitung
  • Pflichtgemäß wirksames Compliance-System.

PDF


zurück

 

Fachinformationen & Aktuelles

Fachzitate

Compliance-Perspektiven der Fachliteratur

Veranstaltungen

Panels und Lehraufträge

„Among Europe's ten premier Global Compliance Leaders.“


Memorandum - Frankfurt School of Finance and Management 2017

 

 

Kontakt

Pauthner Compliance
Landgut Wieser 1
D-83627 Warngau/München

52 Grosvenor Gardens
Victoria, Westminster
London, SW1W 0AU
United Kingdom

+49 (0)171 93 93 912
+44 (0)777 43 09 555

office@pauthner.com

 

CV Jürgen Pauthner