Bundesland, Dienstleistungsunternehmen, Krisenmanagement, Risikoanalyse, Compliance-Umbau

Unternehmen

  • Eigenunternehmen eines Bundeslands zur internationalen Wirtschaftsförderung
  • Aktivitäten in zahlreichen ausländischen Staaten
  • Starke öffentliche Exposition der Aktivitäten und Beteiligten
  • Hohe Anforderungen der zahlreichen politischen und privaten Stakeholder
  • Prägnantes Risikoprofil, insbesondere im Bereich von Korruptionsdelikten.


Projektart

  • Maßnahmen zur nachhaltigen Behebung einer vorausgehenden, in den Medien öffentlich diskutierten Compliance-Krisensituation
  • Wirksame Risikoanalyse und nachfolgende gezielte Verbesserung des Compliance-Systems
  • Veranlassung durch die Unternehmensleitung und die Aufsichtsgremien
  • 42 Tage im Unternehmen vor Ort
  • Reporting an den Hauptgeschäftsführer und den Aufsichtsrat.

Durch die Unternehmensleitung gesetzte Ziele

  • Analyse der Risiken, die zur Compliance-Krisensituation geführt hatten
  • Wirksame Verfahren zur Analyse des Risikoportfolios sowie zur Priorisierung der Top-Risiken
  • Überprüfung der risikospezifischen Wirksamkeit des bisherigen Compliance-Systems
  • Risikobasierte Workshops und Trainings für die leitenden Mitarbeiter
  • Erforderlichenfalls weitere Maßnahmen zur Herstellung der pflichtgemäßen Wirksamkeit des Compliance-Systems
  • Dokumentation aller Maßnahmen zum Nachweis der wirksamen Risikoanalyse und des verbesserten wirksamen Compliance-Systems für die Behörden und die wichtigsten Stakeholder.


Ausgangssituation

  • Umfassender politischer, wirtschaftlicher und rechtlicher Handlungsdruck auf die Unternehmensleitung und die Aufsichtsgremien infolge der öffentlichen Krisensituation
  • Geboten waren unverzügliche, schnell wirksame Maßnahmen zur nachhaltigen Behebung der vorausgehenden Compliance-Defizite sowie zur Freizeichnung der Unternehmensleitung.

Umsetzung

  • Analyse der Ursachen, Umstände und Auswirkungen der Compliance-Krisensituation durch Interviews mit der Unternehmensleitung, mit relevanten Mitarbeiten, Mitgliedern der Aufsichtsgremien sowie mit externen Kooperationspartnern im In- und Ausland
  • Wirksame, pflichtgemäße Identifikation und Bewertung der für die Vorfälle relevanten Compliance-Risiken und des übrigen Risiko-Portfolios; Priorisierung der Top-Risiken anhand wirksamer Verfahren
  • Fachgerechte Dokumentation der Verfahren und Ergebnisse der Risikoanalyse
  • Aufbau eines wirksamen Compliance-Systems auf Grundlage der Risikoanalyse sowie entsprechend der Anforderungen der öffentlichen und privaten Stakeholder
  • Kontinuierliche Kommunikation mit den Aufsichtsgremien und den weiteren Stakeholdern zum Fortschritt der Maßnahmen
  • Aufbau
    - spezifisch risikowirksamer Kontrollprozesse
    - der unternehmensweiten Risk-Reporting-, Case-Reporting und Kontrollstatus-Reporting-Systeme
    - eines neuen, risikobasierten und mit den Stakeholdern abgestimmten wirksamen Code of Conduct sowie spezifisch wirksamer Anti-Fraud- und Antikorruptionsrichtlinien
  • Risiko-Sensibilisierung durch fokussierte Trainings und Workshops für die relevanten Mitarbeiter
  • Fachgerechte Dokumentation der Maßnahmen sowie des wirksamen Compliance-Systems zur Freizeichnung der Unternehmensleitung und des Aufsichtsrats

Ergebnis

  • Turnaround, Modifikation und teilweise Neuaufbau eines pflichtgemäß risikospezifisch wirksamen Compliance-Systems
  • Erfüllen aller Anforderungen der öffentlichen und privaten Stakeholder
  • Entflechtung und Beruhigung der Krisensituation
  • Reaktive Freizeichnung der Unternehmensleitung und des Aufsichtsrats hinsichtlich der anlassbezogenen Anpassung und Verbesserung des Compliance-Systems
  • Pflichtennachweis der Unternehmensleitung und des Aufsichtsrats im Hinblick auf ein dauerhaft wirksames Compliance-System sowie hinsichtlich der Erfüllung der entsprechenden Steuerungs- und Überwachungspflichten.

PDF


zurück

 

Fachinformationen & Aktuelles

Fachzitate

Compliance-Perspektiven der Fachliteratur

Veranstaltungen

Panels und Lehraufträge

„Among Europe's ten premier Global Compliance Leaders.“


Memorandum - Frankfurt School of Finance and Management 2017

 

 

Kontakt

Pauthner Compliance
Landgut Wieser 1
D-83627 Warngau/München

52 Grosvenor Gardens
Victoria, Westminster
London, SW1W 0AU
United Kingdom

+49 (0)171 93 93 912
+44 (0)777 43 09 555

office@pauthner.com

 

CV Jürgen Pauthner